Neuer Caddy für ambulanten Palliativdienst

Übergabe neuer VW Caddy

Förderverein finanziert 25 000 Euro – Engagement für Schwerkranke

Der Förderverein für Palliativmedizin der UMG spendet dem Palliativzentrum einen nagelneuen VW Caddy im Wert von über 25.000 Euro. Dies ist durch Spenden und Mitgliedsbeiträge möglich geworden. Der VW Caddy wird den Ambulanten Palliativdienst in die Lage setzen, Patienten auch zu Hause und vor Ort, wo sie jeweils untergebracht sind, aufzusuchen, medizinisch zu versorgen und zu betreuen. Vorsitzende Veronika Frels und ihr Stellvertreter Gerd Goebel übergaben das nagelneue Auto Prof. Friedemann Nauck vor dem Palliativzentrum.

Dieser Caddy hätte aus den Mitteln des Universitätsklinikums, insbesondere aus den turnusmäßigen Zuwendungen für die Palliativstation, nicht finanziert werden können. Deshalb sind wir unseren Spendern und den Mitgliedern äußerst dankbar, dass wir diese Summe aufbringen konnten!

Der Förderverein finanziert in diesem Jahr darüber hinaus 1,5 Krankenschwestern-Stellen und ist überdies bereit, gegebenenfalls zusätzliche medizinische Geräte zu erwerben, um die bestmögliche Versorgung der Schwerkranken zu ermöglichen. Besonders stolz sind die Mitglieder auf den Patientengarten, der von den Patienten und Angehörigen gern aufgesucht wird. Mehrere tausend Blumenzwiebeln sind in den vergangenen Jahren gesetzt worden, die im Frühling für eine ansehnliche Blütenpracht sorgen.

Auch weiterhin ist der Verein auf Spenden angewiesen, um weiterhin seinen vielfältigen Aufgaben im Interesse der Schwerkranken nachzukommen. Weitere Weichen für die künftige Arbeit sollen in der Jahreshauptversammlung gesetzt werden, die im April stattfinden wird.


Zur Übersicht ...