Online spenden

Logo Spendenportal

EINLADUNG · Vortrag...

Am 22.11.2017 um 19:00 Uhr findet in der alten Hautklinik, von-Sieboldstr 3, Eingang Ecke...

Spende Bettenröder Dressurtage

Am 6. bis 9. Juli 2017 fanden die traditionellen Bettenröder Dressurtage statt. Neben den...

Drei Tage Berlin

Berlinfahrt mit dem Bundes-Presseamt Der Förderverein für das Palliativzentrum war auf...

Neue Mitglieder 2017

Im neuen Jahr konnten wir bereits mehrere neue Mitglieder begrüßen! Unser Wunsch...

Spende anlässlich des 70....

Heidi und Klaus Faber ... ... hatten beide 2016 ihren 70. Geburtstag – und...

2.000 Euro Spende

Anlässlich ihres Geburtstags überreichte Frau Annette Schüller dem...

Stiftung für das Palliativzentrum der Universitätsmedizin Göttingen

Ziel der Stifung

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung (AO)

Zweck der Stiftung

Beinhaltet die Förderung des Aufbaus und des Betriebes eines Zent- rums für Palliativpatienten in räumlicher und personeller Nähe zur Universitäts- klinik Göttingen. (3) Der Stiftungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die

  • Unterstützung des Aufbaus und des Betriebes eines Palliativzentrums in räumlicher und personeller Nähe mit der Universitätsklinik Göttingen
  • Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen einerseits sowie Fort- bildungs- und Forschungsvorhaben zur Unterstützung des im Zentrum für Palliativmedizin eingesetzten medizinischen und unterstützenden Personals 
  • Förderung der Interessen von Betroffenen, Angehörigen und der interessierten Allgemeinheit im Zusammenhang mit dem Zentrum für Palliativmedizin
  • Förderung und Unterstützung der ambulanten Betreuung im Sinne des „Support“-Gedankens
  • Unterstützung der Vernetzung der in der Region vorhandenen oder künftig tätigen Institutionen, die sich mit Palliativ- und Hospizarbeit befassen
  • Beschaffung von Mitteln gemäß § 58 Nr. 1 AO zur Förderung der Palliativ- medizin sowie der mildtätigen Unterstützung von Personen, die infolge ihres körperlichen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind.